Wie finde ich die passende Winsch?

 

 

Basics

 

Prinzipiell gilt: Winschen müssen so konstruiert sein, dass sie zuverlässig, robust und äußerst effizient arbeiten. Je mehr Lager, desto besser und je größer der Durchmesser umso niedriger die spezifische Belastung.

 

Desweiteren gilt: je rauher die Trommeloberfläche, desto besser der Halt, aber auch desto größer der Abrieb der Schoten und Leinen.

 

 

 

Eingang - Zweigang - Selftailling

 

EINGANG-Winschen sind für sehr kleinen Boote als Schotwinsch geeignet, oder werden auf kleinen und mittelgroßen Yachten als Fallwischen eingesetzt. Die kleinen Winschen gibt es auch ohne Lager.

 

ZWEIGANG-Winschen eignen sich auf kleinen und mittelgroßen Yachten als Haupt-Wischen oder als Fallwinschen auf mittelgroßen Yachten.

 

Wo große Schotgeschwindigkeiten erwünscht sind, werden DREIGANG-Winschen eingesetzt. Dies ist vorallem auf reinen Regattabooten der Fall.

 

SELFTAILING WINSCHEN sind auf sportlich gesegelten Schiffen, oder bei kleiner Crew das Richtige. Sie eignen sich als Schot-, Fall- und Trimmschoten-Winschen auf Regatta- und Fahrten-Yachten.

 

Große ZWEIGANG-SELFTAILING-Winschen werden als Schot- und Fallwinschen auf großen Offshore-Yachten eingesetzt. Die Selftailing Backen nehmen einen großen Bereich von Schotstärken auf. Die Trommeln laufen idealerweise auf Kugellagern.

 

Und welche Größe ...

 

... braucht eine Winsch?Das kommt ganz auf die Größe des Bootes, die Fläche des Segels und den Einsatz der Winsch an. In dieser Tabelle finden Sie die passende Winsch für Ihr Boot!